Unsere Vision von Anfang an:

Wir handeln ethisch
und nachhaltig –
in allen Bereichen
des Unternehmens.

Nach außen transportieren wir dies durch unsere Mission, die wir als verbindliches Versprechen betrachten: 10 % aller verkauften Produkte stammen aus einer Produktion mit fair gehandelter Baumwolle. Aktuell liegen wir bei einem Anteil von 28 %!

Produkte aus biologischem Anbau und solche aus fairem Handel sind teurer als die konventionellen Varianten. Daher verkaufen sie sich nicht von allein, sondern sie sind erklärungsbedürftig.

Bei unserer Innen- und Außenkommunikation berücksichtigen wir das, indem wir die Kommunikation fast ausschließlich auf das Thema der Nachhaltigkeit ausrichten. Die Formen und Inhalte klassischer Werbung nutzen wir kaum.

Auf Messen, gegenüber Journalisten, in Branchengesprächen und in Kundengesprächen sind das ethische Handeln von Mister Bags und die Nachhaltigkeit unserer Produkte DIE zentralen Themen. Dabei erfahren wir von allen Seiten große Zustimmung.

Unser Nachhaltigkeitsversprechen 2019

Im Rahmen unserer sozialen Verantwortung verpflichtet sich Mister Bags mindestens 10%
seiner gesamten Baumwolle im Jahr 2019 fair gehandelt einzukaufen.

Nachhaltigkeit als
gelebte Firmenkultur

Jedes Unternehmen hat die Wahl: Wie nachhaltig wollen wir sein? Mister Bags hat sich schon bei der Gründung im November 2018 für ein ganzheitliches Konzept der Nachhaltigkeit entschieden. Wir verkaufen nachhaltige Taschen und andere Produkte aus Baumwolle und Jute. Einige sind fair gehandelt oder aus biologischem Anbau.

Unser langfristiges Ziel ist der Verkauf von Produkten ausschließlich aus fairem Handel und/oder bio-zertifizierter Produktion.

Unser Leitbild orientiert sich an den 3 Säulen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Soziales.

Wenn es unsere Umwelt zerstört, ist es keine Investition

Der Zweck eines Unternehmens ist das Erwirtschaften von Umsätzen und Gewinnen. Davon werden neben Steuern und Gebühren auch Spenden sowie die Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Lieferanten bezahlt. Ganze Familien sind davon abhängig, dass ein Unternehmen ökonomisch sinnvolle Entscheidungen trifft. Das will auch Mister Bags. Doch jedes Unternehmen hat einen Entscheidungsspielraum.

Wir nutzen unseren Entscheidungsspielraum dafür, die von uns gesetzten ethischen, sozialen und ökologischen Ziele zu erreichen. Nachhaltigkeit ist unserer Ansicht nach unerlässlich für Unternehmen, die auch in Zukunft erfolgreich sein wollen.

Auf der einen Seite verzichten wir dafür lieber auf Gewinne, wenn beispielsweise ein potenzielles neues Produkt unsere Ansprüche nicht erfüllt. Und wir klären Kunden auf, warum sie ihr Budget besser für die teureren, aber fair gehandelten oder bio-zertifizierten Produkte verwenden sollten.

Auf der anderen Seite zahlen wir mehr für Produkte und Dienstleistungen, wenn sie in unserem Sinne ethisch, sozial und ökologisch die bessere Lösung darstellen. Das gilt für die Produkte und Dienstleistungen, die wir verkaufen und für die Produkte und Dienstleistungen, die wir selber verwenden.

als gleichwertiges Ziel

Zugegeben, fairer Kaffee fürs Team ist nicht besonders originell. Doch bei uns fügt sich alles zu einem stimmigen Gesamtbild. Bei jedem Detail achten wir darauf, welche Lösung nachhaltig, ethisch und sozial vertretbar ist.

Einige Beispiele für unsere nachhaltigen Lösungen:

  • 100 % nachhaltige Produkte nach höchsten Standards.

  • Ein Elektro-Smart ist unser Firmenfahrzeug.

  • Das papierlose Büro haben wir fast zu 100 % umgesetzt.

  • Wir arbeiten mit Ökostrom, Solarpanels und nutzen Abwärme.

  • Unsere hauseigene Druckerei ist GOTS-zertifiziert.

  • Mit dem Klopapier von Goldeimer unterstützen wir Projekte, die Menschen zu einer sicheren Sanitärversorgung verhelfen.

muss global sein

Die menschliche Würde, Fairness, Gleichheit und der Schutz von Abhängigen und Schwächeren, sind für uns zentrale Anliegen. Das beginnt im eigenen Unternehmen mit einem gesunden Arbeitsumfeld und reicht weit über die Landesgrenzen hinaus.

Unser Geschäftsführer Tobias Gottwald hat in Indien jeden Handelspartner persönlich kennengelernt. Vom Baumwollfeld über die Spinnereien bis zur Weberei entsprechen die Anbau- und Arbeitsbedingungen unseren Richtlinien.

„Wir verkaufen lieber 3.000 Taschen aus biologischer Herstellung oder aus fairem Handel als 5.000 konventionelle Taschen“

Als Unternehmer und
als Menschen lernen
wir ständig dazu

– auch über Nachhaltigkeit

Was wir darüber im Unternehmen lernen, tragen wir ins Private. Was wir privat durch Familie, Freunde und Bekannte Neues erfahren, das tragen wir ins Unternehmen. Wer bei uns arbeitet, kann gar nicht anders, als ökologisch, ökonomisch und sozial zu denken und zu handeln.

Wir bieten faire Arbeitsbedingungen wie flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten, Übernahmeangebote für unsere Auszubildenden, Möglichkeiten der Weiterbildung. Tee, Kaffee und Obst stellen wir kostenlos zur Verfügung. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sind zum Beispiel ergonomische Arbeitsplätze und die kostenlose Nutzung unseres Sportstudios.

Mister Bags arbeitet außerdem mit dem Franz Sales Haus in unserer Essener Nachbarschaft zusammen. Hier leben, lernen und arbeiten Menschen mit Behinderungen. Mit Aufträgen fördern wir die Arbeit dieser Einrichtung und geben den behinderten Menschen Aufgaben, die sie stolz machen.

Unser Ziel für die Zukunft: 100 % fairer Handel